Aktuell

BMBF Logo

Sie befinden sich hier

Inhalt

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Institut für Altertumswissenschaften, Lehrstuhl für Altorientalistik

Teilprojekt 1: Identifikation charakteristischer Eigenschaften von Schriftzeichen und Analyse von Schriftmerkmalen zur Klassifizierung von Tontafel(fragmente)n

Prof. Dr. Gerfrid G.W. Müller (Verbundkoordinator, Projektleiter)

Beschreibung:

Der Lehrstuhl Altorientalistik kooperiert seit langem mit dem Hethitologie Portal Mainz und hat mit seinem Projekt „Webgestützte Forschungs-Kooperation“ wesentlich zu dessen Entwicklung beigetragen. Dadurch wurden online-Instrumente wie die Konkordanz der hethitischen Texte mit Joinskizzen zu den hethitischen Texten und das Mainzer Photoarchiv geschaffen, die der Rekonstruktion der Texte und regelmäßigen Publikation neuer Zusammenschlüsse dient.

Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Teilprojekt 2: Aufbereitung und Akquisition von 3D-Daten zur Schrift- und Fragmentanalyse

Beschreibung:

Die Forschungsstelle „Hethitische Forschungen“ der Akademie der Wissenschaften und der Literatur ist seit Jahrzehnten mit der Edition der seit 1906 in der antiken Hethiterhauptstadt Hattuscha gefundenen Tontafeln befasst und gibt mehrere einschlägige Publikationsreihen wie „Keilschrifttexte aus Boghazköy“  und „Studien zu den Bogazköy-Texten“  heraus.
Schwerpunkt der Forschung ist die Rekonstruktion und Publikation der Tontafeln sowie Fragen der Paläographie und Datierung. Die Forschungsstelle setzt neben den traditionellen Methoden und Werkzeugen philologischer Arbeit auf innovative Techniken und betreibt seit 2002 das Hethitologieportal Mainz mit der Konkordanz der hethitischen Texte, in der alle von Forschern weltweit entdeckten „Joins“ registriert und in Rekonstruktionsskizzen eingetragen wird. Die Forschungsstelle hat auch seit 2009 mit einem eigenen Scanner mit der 3D-Aufnahme von Tontafeln vor Ort und in türkischen Museen begonnen mit dem Ziel, Fragmente aus verschiedenen Museen virtuell wieder zusammenführen zu können und die 3D-Tontafelmodelle für die Forschung zur Verfügung zu stellen.

Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl für Graphische Systeme

Teilprojekt 3: Automatisierte 3D-Rekonstruktion, Merkmalsextraktion und Analyse

Dr. Frank Weichert (Projektleiter)

Beschreibung:

Der Lehrstuhl für Graphische Systeme befasst sich in Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Visual Computing. Die methodische Grundlagenforschung und anwendungsbezogene Forschungs- und Entwicklungsarbeit betrifft Modellierungsverfahren, Algorithmen und Datenstrukturen aus der Computergraphik, Geometrieverarbeitung, algorithmischen Physik und Mustererkennung. Schwerpunkte liegen hierbei auf der Analyse, Modellierung, Simulation und Visualisierung physikalischer Prozesse in den Ingenieur- und Naturwissenschaften und in der Erfassung, Modellierung und Visualisierung der Umwelt, insbesondere auf Grundlage von Sensoren. Ein wesentlicher Vorhabensbeitrag liegt in der Datenaufbereitung, dreidimensionalen Rekonstruktion und Visualisierung.

Kontextspalte

Inhaltsvererbung mit TYPO3

Wurden vom Redakteur in der rechten Spalte keine Inhalte hinterlegt, holt sich TYPO3 automatisch die Inhalte der höheren Ebenen. Diese Funktion kann in TYPO3 beliebig konfiguiert werden: